Aufführungen

Laienspielschar Langenberg 2016

“Spanien Olé”
oder “Fast wie bei uns daheim!”

Komödie in 3 Akten von Bernd Gombold

Zum Inhalt:

Für Familie Meckerer ist es der zwanzigste Urlaub in Spanien. Familienoberhaupt Klaus Meckerer, südlicher Zwangsurlauber an der Iberischen Halbinsel, stänkert in gewohnter Weise und sehr zum Leidwesen seiner Frau Erika und Tochter Evi wiedSpanienOle_Logoer an allem herum, denn er ist voller Vorurteile gegen die Spanier. Leider ging auch in diesem Jahr sein großer Traum wieder nicht in Erfüllung: ein zünftiger Urlaub im Bayrischen Wald. Wieder ist man "nur" in Spanien. Dabei ist er schon zum 20. Mal in dem netten, kleinen Hotel des charmanten Pedro. Wie es sich für "gute" Touristen gehört, wird natürlich ausschließlich deutsch geredet und auch gegessen und getrunken. Sicherheitshalber reist Klaus mit gut gefüllter Kühlbox an, Unterhemd und Socken – man weiß ja nie! Peinlich berührt von seinen prolligen Auftritten, hat Erika alle Hände voll zu tun, diese bei den anderen Gästen wieder auszubügeln. Evi hilft ihr nach Kräften, soweit es ihre amourösen Verpflichtungen erlauben.

Zu Gast im Hotel ist auch Familie Pingelig: Nomen est omen – Eleonore ist außer pingelig und dauerüberhitzt auch ein veritabler Ehe- und Familiendrachen, Ehemann Heinrich und Weichei-Sohn Heinz-Dieter stehen voll unter ihrem breiten Pantoffel. Heinrich flüchtet sich in den glücklosen Modellbau, Sohnemann fügt sich in sein Schicksal, bis geistige Getränke ihn enthemmen. Dabei wollen sie eigentlich nichts anderes als einen geruhsamen und ruhigen Urlaub machen. Doch da haben sie die Rechnung ohne den streitsüchtigen Klaus Meckerer gemacht. Auch mit Heinrich liegt er anfangs in Clinch, allerdings nur, bis beide zufällig ihre heimliche Vorliebe für den in der Nähe liegenden FKK-Strand entdecken.
Opa Ludwig Meckerer durfte erstmals mit seiner Familie in den Urlaub fahren, getreu dem Motto: »Gott erhalte ihm seine Gesundheit und uns seine Rente«. Als der alte Herr aber den nahen FKK-Strand entdeckt, beginnt er schnell, seinen Urlaub nach eigenem Gusto zu gestalten. Und welche Überraschung: er trifft dort die die zwei Miturlauber und läßt die beiden "Freunde der freien Körperkultur" gewaltig auflaufen, indem er ihnen am FKK-Strand die Kleider klaut. Nur mit einem Badetuch bekleidet, versuchen die beiden ins Hotel zu schleichen. Natürlich werden sie von ihren Frauen gestellt.

Als der geizige Klaus Meckerer erfährt, wie wohlhabend die Pingeligs sind, kürt er kurzerhand und fest entschlossen Heinz-Dieter zu seinem Wunschschwiegersohn und will ihn seiner Tochter Evi als gute Partie andrehen. Dies ist für Evi der Anlaß, den Eltern endlich reinen Wein einzuschenken und ihnen Pedro als künftigen Schwiegersohn vorzustellen.
Reichlich Stoff für eine turbulente Komödie...

Wir wünschen gute Unterhaltung
Laienspielschar Langenberg